Archiv für 26. April 2008

Voraussetzungen für Gleisbelegtmeldung

Samstag, 26. April 2008

Um auf der Modelleisenbahn später eine verlässliche Gleisbelegtmeldung zu erhalten, müssen alle Achsen einen geringen Stromfluss zulassen. Dieser Stromfluss wird durch die Gleisbelegtmelder ausgewertet. Fahrzeuge mit Fahrmotoren, Beleuchtungselementen oder Funktionsdekodern führen automatisch zu einer Belegtmeldung, da sie Fahrstrom verbrauchen.
Die Achsen der übrigen Fahrzeuge (meistens Güterwagen und unbeleuchtete Reisezugwagen) müssen mit einem speziellen Widerstands-Leitlack behandelt werden. Dabei wird die Isolation der Achse mit dem leitenden Widerstandslack bestrichen.

Radsätze der Modellbahnwaggons

Radsätze der Modellbahnwaggons

Das liest sich jetzt leichter als es ist. Ein einfacher Tropfen auf die Isolierung der Achse reicht in den meisten Fällen nicht aus.
Erst nachdem ich die Achsen und Radkränze der Fahrzeuge ausgebaut, gereinigt, angeschliffen und mit reichlich Widerstandslack bestrichen habe, kam es zu der gewünschten Besetztmeldung. Bei einigen Achsen wurden auch mehrere Anstriche mit dem Lack erforderlich.