500 g Schotter …

… wurden inzwischen auf der Modellbahnanlage eingebaut. Die Bahnsteige A und B sind angepinselt, auf das Trassenbrett geklebt und angeschottert.
Die zweite Hälfte des Schotters wird für Bahnhofsgleise 3 und 4 sowie das sichtbare Stück Eisenbahnstrecke im unteren Bereich ausreichen.
Der Weichenbereich im rechten Bahnhofskopf ist außerdem vollständig mit den selbst gebauten Grenzzeichen ausgestattet. Die späteren Standorte der Ausfahrsignale wurden weitgehend freigehalten.

Da auch der Landschaftsbau weiter voranschreitet, sind immer größere Teile des Schattenbahnhofes in de Kehrschleife nicht einsehbar. Die ersten Gleisbelegtmelder sind jedoch schon auf dem Weg, so dass auch im nicht sichtbaren Bereich der Modellbahn bald wieder ein sicherer Eisenbahnbetrieb abgewickelt werden kann.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.