Grenzzeichen für die Modellbahn

Während auf der Modelleisenbahn Gleisabschnitt nach Gleisabschnitt mit Schotter versehen wird, überlege ich, welche kleinen Details zu diesem Zeitpunkt gleich mit eingebaut werden sollten. Als sehr wichtig erachte ich in diesem Zusammenhang ein kleines Signal, welches anzeigt, bis zu welcher Stelle bei zusammenlaufenden Gleisen das Gleis besetzt werden darf, ohne Fahrten im Nachbargleis zu gefährden: Das Grenzzeichen.

Meine Überlegungen, wie man diese kleinen runden Pflöcke im Maßstab H0 darstellen kann, brachten mich auf die Idee, Stecknadeln mit weißen Glasköpfen zu verwenden. Damit sind die Grenzzeichen zwar maßstäblich etwas zu groß, jedoch ist eine kleinere Darstellung kaum möglich und sinnvoll, will man die kleinen Signale im Schotter noch erkennen.
Hier also die Bauanleitung für H0-Grenzzeichen:

  1. Stecknadeln mit weißen Glasköpfen mit einer Zange oder ähnlichem Werkzeug auf etwa einen Zentimeter kürzen
  2. gekürzte Stecknadeln in eine geeignete Arbeitsunterlage stecken (z.B. Styroporblock oder Korken)
  3. Stecknadelköpfe mit einem feinen Pinsel mit roter (nicht wasserlöslicher) Modellbaufarbe anmalen
  4. getrocknete Grenzzeichen zwischen den Gleisen im Weichenbereich anbringen, indem man die gekürzte Nadel in das Trassenbrett drückt.
  5. Fertig ist das Grenzzeichen. Einfach und überzeugend!

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.