Archiv für 22. Dezember 2008

Gewichtsreduktion führt zu genialem Einfall

Montag, 22. Dezember 2008

In der vergangenen Woche habe ich festgestellt, dass das Endmodul mit dem Durchgangsbahnhof bereits ein erhebliches Gewicht von 27,6 Kilogramm erreicht hat. Schon wegen der Ausmaße von 2m x 1m ist das Modul nicht unbedingt handlich. Das wachsende Gewicht lässt das Modul für eine Person bei Abbau und Transport nahezu unbeherrschbar werden.

Das Modul soll in Leichtbauweise ausgeführt werden, ohne dabei Abstriche bei Stabilität oder Optik machen zu müssen. Es kommen beispielsweise die folgenden Maßnahmen zur Gewichtsreduzierung in Frage:

  • Löcher in Spanten sägen/bohren ohne Verlust der Stabilität (bietet auch Vorteile bei der Kabelverlegung); geschätzte Gewichtsreduzierung: 1,0 bis 1,5 kg
  • Überflüssige Kabellängen abbauen (vom ersten Aufbau gibt es noch an vielen Stellen Reserven, die jedoch nicht mehr benötigt werden. Jedes Kabel kann nun auf die tatsächlich benötigte Länge gekürzt werden); geschätzte Gewichtsreduzierung: 0,1 bis 0,2 kg
  • Steuerung der Modellbahn auslagern: Digitalzentrale, zwei Trafo, USB-Interface und Programmieranschluss ausbauen und auf einem anderen Modul einbauen; geschätzte Gewichtsreduzierung: 2,0 bis 3,0 kg

(mehr …)

Verspätete Planung

Montag, 22. Dezember 2008

Meine Modellbahn ist durch das Testen und Ausprobieren verschiedener Gleispläne mit Hilfe des vorhandenen Gleismaterials entstanden. Gute Planungssoftware hätte die Überlegungen und Planungen möglicherweise vereinfacht.

Nachdem nun die Modellbahnmodule gebaut wurden, habe ich die Gleispläne in elektronischer Form nachgestellt. Für spätere Erweiterungen soll die Software dann auch vor dem Bau zum Einsatz kommen.

Hier nun die Gleispläne der aktuellen Modellbahnanlage:

Schattenbahnhof Dämmertal mit Kehrschleife

Schattenbahnhof Dämmertal mit Kehrschleife

(mehr …)