Noch mehr Fahrbetrieb durch zusätzlichen Block

Ich bin immer wieder erstaunt, welche Verbesserungsmöglichkeiten so eine Modellbahnsteuerung auch nach Jahren noch bietet.

Gestern fiel mir auf, dass ein weiterer Block zwischen dem Schattenbahnhof Dämmertal und dem Bahnhof Bettbergen zusätzliche Kapazitäten für Zugfahrten auf der Modellbahnanlage schaffen würde. Außerdem beschleunigt dieser neue Block 20 den Betriebsablauf deutlich.

Stelltischdarstellung mit neuem Block 20

Stelltischdarstellung mit neuem Block 20

Der Block 20 ist ein kleiner Block, der nur den Weichenbereich des Schattenbahnhofs umfasst. Kurze Züge oder einzelne Loks können aus den langen Durchfahrgleisen 21 und 22 in diesen Block vorziehen und geben so die langen Gleise für nachfolgende Zugfahrten frei. Durch die Unterteilung der Fahrstraßen kann die Zugfolge deutlich erhöht werden.

Eine kleine Anpassung der Steuerung mit großer Wirkung! Ich bin wirklich froh, dass ich beim Bau der Modellbahnanlage nicht an Gleisfreimeldeabschnitten gespart habe.

Durch die relativ kleine Anpassung konnte die Zahl der Fahrstraßen sogar deutlich reduziert werden und die maximale Zahl gleichzeitiger Zugfahrten im Automatikbetrieb hat sich auf 7 erhöht.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.