Kleinigkeiten um Bettbergen

In den letzten Tagen habe ich mich um einige Kleinigkeiten in Bettbergen gekümmert:

Die neue Version der Steuerungssoftware wurde weiter eingerichtet. Fahrpläne wurden optimiert und erweitert, so dass ein immer abwechlsungsreicheres und realistischeres Betriebsprogramm in Bettbergen möglich ist.

Schließlich wurde noch der Übergang zwischen dem Betriebswerk Wendlingen und der Abstellanlage im Regal optimiert. Die Abstellgleise werden nun direkt mit Fahrstrom gespeist und sind nicht mehr direkt an die Wendeschleife angebunden. Bei der Gelegenheit wurde auch ein Wackelkontakt in der Anschlussbuchse des Moduls Wendlingen behoben, so dass nun auch die Hofbeleuchtung wieder funktioniert.

212 242 und 212 106 (beide von Fleischmann) im Bahnhof Bettbergen

212 242 und 212 106 (beide von Fleischmann) im Bahnhof Bettbergen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.