Optimierte Anordnung der Modellbahnmodule

Vor einigen Monaten habe ich hier den neuen Aufbau der Modellbahnanlage zwischen Bettbergen und Wendlingen vorgestellt.

Gleisplan des Gesamtaufbaus

Gleisplan des Gesamtaufbaus

Im Betrieb hat sich jedoch noch ein Optimierungsbedarf herausgestellt:

  • Die Anzahl von 5 Abstellgleisen im Regal ist für den wachsenden Fuhrpark zu gering
  • Die Länge der Abstellgleise im Regal von 50 bis maximal 100 cm ist insbesondere für Güterzüge zu kurz
  • Die Ausfädelung der Regalabstellung im Bereich der Kehrschleife in Wendlingen ist für Steuerung ungünstig
  • Im Raum gewinne ich durch eine Verlängerung des Moduls Regalach mehr Platz, da die Module Bettbergen und Wendlingen weiter in die Raumecken rücken können.

Als Ergebnis verfolge ich nun den folgenden Aufbau mit dem Abzweig zur Regalabstellung am Modul Regalach. Von dort steigt die Strecke an und erschließt die Regalabstellung über dem Kehrschleifenmodul Wendlingen.

Planung des neues Aufbaus

Planung des neues Aufbaus

Die Regalabstellung wird auf sieben Abstellgleise mit Gleislängen von 90 bis 140 cm erweitert.

Nun geht es an die Umsetzung!

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.