Einrichtung des Fernverkehrs auf der Modellbahn

Heute hatte mein Intercity freie Fahrt auf der Modellbahn. In der Modellbahnsteuerung wurden den Blöcken Haltezeiten der einzelnen Zuggattungen zugewiesen. Für die Zuggattung Fernverkehr ist kein Halt auf der Anlage vorgesehen. Fernverkehrszüge halten somit nur dann an, wenn der voraus liegende Gleisabschnitt  besetzt ist.

Mein Roco-Modell der Abureihe 103 wurde eingemessen und in der Höchstgeschwindigkeit, sowie im Brems- und Beschleunigungsverhalten an das Vorbild und die örtlichen Verhältnisse angepasst.

E-Lok der Baureihe 103 im Bahnhof Bettbergen

E-Lok der Baureihe 103 im Bahnhof Bettbergen

Die Achsen der Intercity-Wagen wurden mit Leitlack behandelt, damit die Gleisfreimeldung einwandfrei funktioniert. Dies ist besonders wichtig, da der Intercity mit seinen 5 Waggons länger ist als viele Gleisabschnitte und somit den jeweils rückliegenden Gleisabschnitt sicher besetzten muss, um Auffahrunfälle zu vermeiden.

Nun dreht der IC zu meiner großen Freude sicher seine Runden auf der Modellbahnanlage.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.