Archiv für die Kategorie ‘Modul Wendlingen’

Mehr Automatisierung durch Gleisfreimeldung

Samstag, 01. November 2014

Vor ein paar Wochen erhielt ich den Hinweis vom Dschordsch, dass der lange Streckenabschnitt zwischen dem Bahnhof Bettbergen und dem Betriebswerk Wendlingen durch eine Aufteilung in mehrere Blockabschnitte noch mehr Kapazität für einen regen Fahrbetrieb bieten kann.

Bisher ist eine Aufteilung in mehrere Blockabschnitte nicht möglich, da die Module über keine Gleisbelegtmeldung verfügen. Lediglich die Gleise und Weichen des großen Bahnhofsmoduls sind derzeit entsprechend ausgestattet.

Nach einigen Überlegungen möchte ich den aufgeworfenen Gedanken nun aufnehmen und das Modul Bw Wendlingen mit den erforderlichen Gleisbelegtmeldern ausrüsten. Beim Bau des Moduls wurden die Abstellgleise bereits isoliert und getrennt an den Fahrstrom angebunden. Die Kehrschleife ist ohnehin elektrisch gegen die benachbarten Abschnitte isoliert. (mehr …)

Eindrücke vom Fahrbetrieb

Montag, 18. August 2014

Vom heutigen Fahrbetrieb auf der Modellbahn rund um Bettbergen habe ich eine Fotos geschossen, die ich nachfolgend veröffentliche.

Triebwagen der Baureihe 614 wartet auf Gleis 1 im Bahnhof Bettbergen

Triebwagen der Baureihe 614 wartet auf Gleis 1 im Bahnhof Bettbergen

Welches Motiv hat der Eisenbahnfotograf in Bettbergen wohl entdeckt?

Welches Motiv hat der Eisenbahnfotograf in Bettbergen wohl entdeckt?

(mehr …)

Kleinigkeiten um Bettbergen

Donnerstag, 07. November 2013

In den letzten Tagen habe ich mich um einige Kleinigkeiten in Bettbergen gekümmert:

Die neue Version der Steuerungssoftware wurde weiter eingerichtet. Fahrpläne wurden optimiert und erweitert, so dass ein immer abwechlsungsreicheres und realistischeres Betriebsprogramm in Bettbergen möglich ist.

Schließlich wurde noch der Übergang zwischen dem Betriebswerk Wendlingen und der Abstellanlage im Regal optimiert. Die Abstellgleise werden nun direkt mit Fahrstrom gespeist und sind nicht mehr direkt an die Wendeschleife angebunden. Bei der Gelegenheit wurde auch ein Wackelkontakt in der Anschlussbuchse des Moduls Wendlingen behoben, so dass nun auch die Hofbeleuchtung wieder funktioniert.

212 242 und 212 106 (beide von Fleischmann) im Bahnhof Bettbergen

212 242 und 212 106 (beide von Fleischmann) im Bahnhof Bettbergen

Modellbahn: Zahlen – Daten – Fakten

Sonntag, 26. Mai 2013

Häufig werden bei der Beschreibung von Modellbahnanlagen Zahlen und Daten verwendet. Ich habe heute Gleise vermessen und Weichen und Signale gezählt. Hier ist das Ergebnis für meine Modelleisenbahn.

Der komplette Aufbau der Module Bahnhof Bettbergen, Anschluss Kurve, Abzweig Weiche und Betriebswerk Wendlingen umfasst:

  • 41 Meter Gleise
  • davon 16 Meter durchgehendes Hauptgleis (so lang ist eine Runde)
  • 35 Weichen
  • 11 Hauptsignale
  • 2 Ebenen (Schauebene und Schattenbahnhof darunter) (mehr …)

Modellbahnausbau

Sonntag, 19. Mai 2013

Nachem zuletzt der Modellbahnbetrieb auf die beiden Module Bettbergen und Betriebwerk Wendlingen beschränkt war, habe ich gestern die Module so angepasst, dass nun auch wieder die Abzweigstelle Weiche und das neue Modul Anschluss Kurve eingebunden sind.

Gleisplan Anschlussstelle "Kurve"

Gleisplan Anschlussstelle "Kurve"

Vom Betriebswerk aus kann außerdem das befahrbare „Vitrinensystem“ angeschlossen werden.

Damit hat die Modellbahnanlage den geplanten Umfang erreicht. Weitere Module sind nicht mehr in Planung. Vielmehr sollen die vorhandenen Module noch mit weiteren Details gestaltet und technisch verbessert werden.