Archiv für die Kategorie ‘Modul Wendlingen’

Kleinigkeiten um Bettbergen

Donnerstag, 07. November 2013

In den letzten Tagen habe ich mich um einige Kleinigkeiten in Bettbergen gekümmert:

Die neue Version der Steuerungssoftware wurde weiter eingerichtet. Fahrpläne wurden optimiert und erweitert, so dass ein immer abwechlsungsreicheres und realistischeres Betriebsprogramm in Bettbergen möglich ist.

Schließlich wurde noch der Übergang zwischen dem Betriebswerk Wendlingen und der Abstellanlage im Regal optimiert. Die Abstellgleise werden nun direkt mit Fahrstrom gespeist und sind nicht mehr direkt an die Wendeschleife angebunden. Bei der Gelegenheit wurde auch ein Wackelkontakt in der Anschlussbuchse des Moduls Wendlingen behoben, so dass nun auch die Hofbeleuchtung wieder funktioniert.

212 242 und 212 106 (beide von Fleischmann) im Bahnhof Bettbergen

212 242 und 212 106 (beide von Fleischmann) im Bahnhof Bettbergen

Modellbahn: Zahlen – Daten – Fakten

Sonntag, 26. Mai 2013

Häufig werden bei der Beschreibung von Modellbahnanlagen Zahlen und Daten verwendet. Ich habe heute Gleise vermessen und Weichen und Signale gezählt. Hier ist das Ergebnis für meine Modelleisenbahn.

Der komplette Aufbau der Module Bahnhof Bettbergen, Anschluss Kurve, Abzweig Weiche und Betriebswerk Wendlingen umfasst:

  • 41 Meter Gleise
  • davon 16 Meter durchgehendes Hauptgleis (so lang ist eine Runde)
  • 35 Weichen
  • 11 Hauptsignale
  • 2 Ebenen (Schauebene und Schattenbahnhof darunter) (mehr …)

Modellbahnausbau

Sonntag, 19. Mai 2013

Nachem zuletzt der Modellbahnbetrieb auf die beiden Module Bettbergen und Betriebwerk Wendlingen beschränkt war, habe ich gestern die Module so angepasst, dass nun auch wieder die Abzweigstelle Weiche und das neue Modul Anschluss Kurve eingebunden sind.

Gleisplan Anschlussstelle "Kurve"

Gleisplan Anschlussstelle "Kurve"

Vom Betriebswerk aus kann außerdem das befahrbare „Vitrinensystem“ angeschlossen werden.

Damit hat die Modellbahnanlage den geplanten Umfang erreicht. Weitere Module sind nicht mehr in Planung. Vielmehr sollen die vorhandenen Module noch mit weiteren Details gestaltet und technisch verbessert werden.

Rangieren aus dem Betriebswerk

Montag, 26. November 2012

Gestern habe ich neue Rangierfahrstraßen aus dem Betriebswerk Wendlingen in den Bahnhof Bettbergen eingerichtet.

Die neuen Fahrstraßen ermöglichen den Einsatz weiterer Lokomotiven und Züge im Automatikbetrieb. Da es derzeit noch keine Gleisfreimeldung im Betriebswerk gibt, können dort problemlos neue Fahrzeuge eingesetzt und in Betrieb gebracht werden.

Die kleine Erweiterung der Steuerung zeigt wieder, dass es immer wieder Kleinigkeiten zu optimieren gibt…

Enge Modulfolge

Sonntag, 30. Januar 2011

Derzeit ist an das große Bahnhofsmodul Bettbergen direkt das Kehrschleifenmodul Wendlingen angeschlossen. Diese Modulfolge stellt die minimale Lösung für einen Kreisverkehr dar.

Blick von Bettbergen aus zum Betriebswerk Wendlingen

Blick von Bettbergen aus zum Betriebswerk Wendlingen

Bei diesem platzsparenden Aufbau ergibt sich aktuell der Vorteil, dass die Modellbahn so im Raum nicht stört und daher längere Zeit aufgebaut bleiben kann.