Archiv für die Kategorie ‘Planung’

Mehr Automatisierung durch Gleisfreimeldung

Samstag, 01. November 2014

Vor ein paar Wochen erhielt ich den Hinweis vom Dschordsch, dass der lange Streckenabschnitt zwischen dem Bahnhof Bettbergen und dem Betriebswerk Wendlingen durch eine Aufteilung in mehrere Blockabschnitte noch mehr Kapazität für einen regen Fahrbetrieb bieten kann.

Bisher ist eine Aufteilung in mehrere Blockabschnitte nicht möglich, da die Module über keine Gleisbelegtmeldung verfügen. Lediglich die Gleise und Weichen des großen Bahnhofsmoduls sind derzeit entsprechend ausgestattet.

Nach einigen Überlegungen möchte ich den aufgeworfenen Gedanken nun aufnehmen und das Modul Bw Wendlingen mit den erforderlichen Gleisbelegtmeldern ausrüsten. Beim Bau des Moduls wurden die Abstellgleise bereits isoliert und getrennt an den Fahrstrom angebunden. Die Kehrschleife ist ohnehin elektrisch gegen die benachbarten Abschnitte isoliert. (mehr …)

7 Abstellgleise im Regal verfügbar

Montag, 28. Juli 2014

Der Plan für die Regalabstellung über dem Betriebswerk Wendlingen wurde heute umgesetzt. Das am Modul Regalach abzweigende Gleis führt nun über eine Rampe zum höher gelegenen Regalboden. Dort verzweigt sich die Strecke bereits im Bogen zu eine Gleisharfe mit 7 Abstellgleisen.

Abstellanlage über dem Betriebswerk Wendlingen

Abstellanlage über dem Betriebswerk Wendlingen

Die Steuerung der Modellbahn wurde modifiziert und an den neuen Aufbau angepasst, so dass die abgestellten Züge auch im Automatikbetrieb direkt abgerufen und in Betrieb genommen werden können.

In dieser Ausbaustufe ist die Modellbahnanlage größer als je zuvor. Erneut mussten fast 3 Meter zusätzliches Gleismaterial für diesen Ausbau beschafft werden.

Optimierte Anordnung der Modellbahnmodule

Sonntag, 27. Juli 2014

Vor einigen Monaten habe ich hier den neuen Aufbau der Modellbahnanlage zwischen Bettbergen und Wendlingen vorgestellt.

Gleisplan des Gesamtaufbaus

Gleisplan des Gesamtaufbaus

Im Betrieb hat sich jedoch noch ein Optimierungsbedarf herausgestellt:

  • Die Anzahl von 5 Abstellgleisen im Regal ist für den wachsenden Fuhrpark zu gering
  • Die Länge der Abstellgleise im Regal von 50 bis maximal 100 cm ist insbesondere für Güterzüge zu kurz
  • Die Ausfädelung der Regalabstellung im Bereich der Kehrschleife in Wendlingen ist für Steuerung ungünstig
  • Im Raum gewinne ich durch eine Verlängerung des Moduls Regalach mehr Platz, da die Module Bettbergen und Wendlingen weiter in die Raumecken rücken können. (mehr …)

Umbau der Modellbahn schreitet voran

Donnerstag, 27. März 2014

Das Modul Abzweig Weiche wurde zurückgebaut. Aus dem Material ist ein neues Modul entstanden, welches in der aktuellen Modulfolge den Vorbahnhof des Bahnhofs Bettbergen bildet. Es besitzt zwei Überleitverbindungen zwischen den beiden Streckengleisen und ein längeres Abstellgleis. Außerdem enthält es die Verlängerung des Bahnhofsgleises 15, welches nun nicht nur einzelne Loks sondern auch längere Rangierabteilungen aufnehmen kann.

Gesamtaufbau der Modellbahn

Gesamtaufbau der Modellbahn

Es folgt das neue Modul „Brücke“, welches zukünftig mit einer Eisenbahnbrücke über einen kleinen Wasserlauf gestaltet werden soll. (mehr …)

Änderung der Modulfolge

Samstag, 15. März 2014

Im Rahmen einer Umräumaktion im Hobbyraum bedarf es einer Anpassung der Modulfolge. Die Umbauten stellen sich nach aktuellem Planungsstand so dar:

  • Anpassung Gleis 15 im Bahnhof Bettbergen zum Anschluss eines verlängerten Abstellgleises
  • Rückbau der Abzweigstelle Weiche zur reinen Überleitstelle
  • Errichtung eines neuen Moduls für das Regal mit zusätzlichem Abstellgleis
  • Modul Abzweigstelle Kurve wird nicht mehr benötigt

Vorteil des neuen Aufbaus ist ein geringerer Platzbedarf, da mehr Module komplett in Regalen verschwinden. Dadruch muss die Anlage zukünftig seltener abgebaut werden.

Planung des neuen Modulaufbaus

Planung des neuen Modulaufbaus