Archiv für die Kategorie ‘Planung’

Planänderung bei Umbau

Dienstag, 19. Oktober 2010

Beim gestrigen Abbau des Moduls Regalach kam mir noch eine andere Planungsvariante in den Sinn:

  • Modul Abzweig Weiche wird durch neues Modul Anschlussstelle Vitringen ersetzt
  • Modul Regalach wird durch umgebautes Modul Abzweig Weiche ersetzt

Bei dieser Planung ist lediglich die Anschlussstelle Vitringen neu zu erstellen. Der Abzweig Weiche wird wieder als doppelte Überleitstelle ausgeführt und findet seinen Platz im Streckenband zwischen der neuen Anschlussstelle und dem Beriebswerk Wendlingen.

Gleisplan des neuen Moduls Anschlussstelle

Gleisplan des neuen Moduls Anschlussstelle

(mehr …)

Anschluss Vitringen ersetzt Abzweig Weiche

Sonntag, 17. Oktober 2010

Nach den Renovierungsarbeiten im Arbeitszimmer wird ein neuer Aufbau der Modellbahnmodule erforderlich. An die Stelle der Abzweigstelle Weiche soll eine kürzere Anschlussstelle nach Vitringen treten.

Gleisplan Modul Abzweig Weiche

Gleisplan Modul Abzweig Weiche

(mehr …)

Fahrplanentwicklung

Sonntag, 29. August 2010

In den letzten Tagen habe ich die aktuellste Version der Steuerungssoftware Rocrail getestet. Die aktive Entwicklergemeinschafte hat in den letzten Monaten wieder einige Funktionen programmiert.

Nun habe ich für die geplanten Riesezugfahrten in Bettbergen Fahrpläne erstellt. Bei Anwendung der Fahrpläne sollen die Züge einer Linie immer zur gleichen Abfahrtzeit vom gleichen Bahnhofsgleis in die gleiche Richtung fahren. Zu Abweichungen vom Fahrplan kommt es ggf. durch die weiterhin im Zufallsprinzip verkehrenden Güterzüge und Rangierfahrten.

Bisher funktioniert die zeitliche Abfolge der Fahrten noch nicht richtig. Hier werden in nächster Zeit noch einige Details angepasst werden müssen. Grundsätzlich funktionieren die Fahrpläne aber schon so, dass die richtigen Züge auf den richtigen Gleisen und in die richtige Richtung fahren.

Abwechslungsreiches Betriebsprogramm auf der Modellbahn

Mittwoch, 25. August 2010

Bei einem Besuch in der Modellbahnwelt Oberhausen fiel mir wieder auf, dass große kommerziell betriebene Modelleisenbahnanlagen in erster Linie durch Größe und weniger durch interessanten Modellbahnbetrieb punkten. Die MWO stellt zweifelsfrei interessante Landschaften und Industriegebiete im Modell dar. An vielen Stellen wurden einzelne Szenen mit viel Liebe zum Detail gestaltet und es gibt wirklich viel zu entdecken.

Bahnhof Oberhausen in der MWO

Bahnhof Oberhausen in der MWO

Der eigentliche Modellbahnbetrieb hingegen ist schnell durchschaut: Auf insgesamt drei zweigleisigen Strecken (2 elektrifiziert, 1 nicht elektrifiziert) fahren die Züge im Kreisverkehr. Eine eingleisige Strecke dient als Besucherstrecke und wird nur in einer Fahrtrichtung betrieben. (mehr …)

Bahnhöfe auf der Modelleisenbahn

Sonntag, 11. Juli 2010

Wer auf der Modelleisenbahn einen Bahnhof aufbauen möchte, welcher den Grundsätzen des Vorbildes entspricht und gleichzeitig abwechslungsreichen Fahrbetrieb und anhaltenden Spielspaß ermöglicht, sollte einige Punkte bereits bei der Planung des Modellbahnhofes berücksichtigen. Für eine realistische Gestaltung von Bahnhöfen, die ausreichend Möglichkeiten für Fahrbetrieb und Rangierbewegungen bringen, habe ich einige Beispiele und Hinweise zusammengestellt.