Archiv für die Kategorie ‘Rohbau’

Fester Platz für die Modellbahn

Dienstag, 15. April 2008

Das Modellbahnsegment musste bisher mobil sein. Damit man gut von allen Seiten und auch von unten an der Modellbahnanlage arbeiten kann, war sie nicht fest installiert sondern wurde mal auf dem Gästebett und mal hochkant auf dem Fußboden aufgestellt.
Für den späteren Modelleisenbahnbetrieb wird jedoch ein geeigneter Aufstellort benötigt. Zwar soll die Anlage mobil bleiben, aber einen festen Standort an geeigneter Stelle soll sie trotzdem erhalten.
Gerne möchte ich die Modellbahnanlage an diesem Standort mit einem weiteren kleinen Segment und/oder einem befahrbaren Vitrinensystem erweitern. Diese Ausbauvarianten gilt es bei der Auswahl und der Einrichtung eines Standortes zu berücksichtigen.

(mehr …)

Kleine Fortschritte

Sonntag, 09. März 2008

Zur Zeit sind wenige große Fortschritte beim Modellbahnbau zu vermelden. Gestern habe ich endlich die Digitalzentrale fest in das Anlagensegment eingebaut. Ab jetzt sind alle Teile abgesehen vom Handregler und natürlich den Fahrzeugen fest an der Modellbahnanlage verleimt oder verschraubt. Ein Transport der Anlage ist damit problemlos möglich.
(mehr …)

Bahnhofsebene eingebaut

Samstag, 19. Januar 2008

Gestern wurde die Gleis- und Oberleitungsanlage in der unteren Ebene des Bahnhofsegmentes noch einmal ausführlichen Tests unterzogen. Um einen störungsfreien Betrieb zu gewährleisten, wurde die Oberleitungsanlage an den Verzweigungen im Bereich der Weichen und an den Fangbügeln verlötet.

Modellbahn im Rohbau

Modellbahn im Rohbau

Nach erfolgreichem Abschluss der Tests konnten anschließend die Platten der oberen Ebene aufgeleimt werden. Inzwischen liegen die Bahnhofsgleise für einen ersten analogen Probebetrieb. (mehr …)

Oberleitung für Tunnelstrecken

Sonntag, 13. Januar 2008

In der vergangenen Woche erhielt ich den Ratschlag, die nicht zugänglichen Bereiche der Modellbahn mit einer einfachen Oberleitung zu versehen. Da die Durchfahrtshöhe in der unteren Ebene für Fahrten mit vollständig gehobenem Stromabnehmer nicht ausreichend ist, sei es sinnvoll eine Oberleitung zu installieren, solange die untere Ebene der Anlage gut zugänglich ist. Zunächst dachte ich an die Montage von biegsamen Metallleisten an den Spanten des Anlagenrohbaus. Da ich jedoch kein entsprechendes Material verfügbar hatte, probierte ich es mit Kupferdraht von 1,5 mm Durchmesser. Dieser Draht ist biegsam, verfügt aber dennoch über die nötige Stabilität. Der Draht wurde jeweils in Schlaufen durch Bohrungen in den Spanten über der Gleismitte verlegt. So entstand eine stabile Oberleitung mit durchgehender Fahrfläche, die zudem auch voll funktionsfähig ist. (mehr …)

Trassenbretter sind fertig!

Dienstag, 08. Januar 2008

Gestern haben wir die Bretter für die Trassen aus 8 mm dickem Sperrholz ausgesägt. Die Trassenbretter bilden zusammen mit den Spanten das stabile Grundgerüst und das formgebende Gebilde für die spätere Landschaftsgestaltung.
Inzwischen wurden die Spanten auf dem Rahmen verleimt und soeben konnten auch die Trassenbretter für die untere Modellbahnebene eingeleimt werden.
Wegen der geringen Durchfahrthöhe in der unteren Ebene müssen die Gleise dort verlegt und angeschlossen werden, bevor die Platten für die obere Ebene aufgeleimt werden. (mehr …)