Archiv für die Kategorie ‘Rohbau’

Oberleitung für Tunnelstrecken

Sonntag, 13. Januar 2008

In der vergangenen Woche erhielt ich den Ratschlag, die nicht zugänglichen Bereiche der Modellbahn mit einer einfachen Oberleitung zu versehen. Da die Durchfahrtshöhe in der unteren Ebene für Fahrten mit vollständig gehobenem Stromabnehmer nicht ausreichend ist, sei es sinnvoll eine Oberleitung zu installieren, solange die untere Ebene der Anlage gut zugänglich ist. Zunächst dachte ich an die Montage von biegsamen Metallleisten an den Spanten des Anlagenrohbaus. Da ich jedoch kein entsprechendes Material verfügbar hatte, probierte ich es mit Kupferdraht von 1,5 mm Durchmesser. Dieser Draht ist biegsam, verfügt aber dennoch über die nötige Stabilität. Der Draht wurde jeweils in Schlaufen durch Bohrungen in den Spanten über der Gleismitte verlegt. So entstand eine stabile Oberleitung mit durchgehender Fahrfläche, die zudem auch voll funktionsfähig ist. (mehr …)

Trassenbretter sind fertig!

Dienstag, 08. Januar 2008

Gestern haben wir die Bretter für die Trassen aus 8 mm dickem Sperrholz ausgesägt. Die Trassenbretter bilden zusammen mit den Spanten das stabile Grundgerüst und das formgebende Gebilde für die spätere Landschaftsgestaltung.
Inzwischen wurden die Spanten auf dem Rahmen verleimt und soeben konnten auch die Trassenbretter für die untere Modellbahnebene eingeleimt werden.
Wegen der geringen Durchfahrthöhe in der unteren Ebene müssen die Gleise dort verlegt und angeschlossen werden, bevor die Platten für die obere Ebene aufgeleimt werden. (mehr …)

Spantenbau für die Modellbahn

Samstag, 05. Januar 2008

Meine Modellbahn wird in der Spantenbauweise errichtet. Auf dem bereits montierten Grundrahmen habe ich dazu zwei Sperrholzplatten in der Größe des Rahmens aufgelegt. Auf diesen Platten wurden zunächst die Positionen der späteren Spanten (über den Leisten das Rahmens) aufgezeichnet und anschließend die Gleise in der späteren Lage aufgelegt. Nachdem die Gleise zunächst mit Pins fixiert wurden, konnte die Lage der Gleise ebenfalls eingezeichnet werden.
Hier kam es zu einer Planänderung: Da ich günstig zu Bogenweichen gekommen bin, die ich bisher noch nicht alle einplanen konnte, habe ich mich entschlossen, ein Stumpfgleis im unsichtbaren Bereich des Schattenbahnhofes anzulegen. Mit Hilfe dieses Gleises soll später der Pendelbetrieb eines Wendezuges auf einer Stichstrecke simuliert werden.
(mehr …)

Rahmenbau für die Modellbahn

Donnerstag, 03. Januar 2008

Mit dem am Wochenende gekauften Material wurde heute der Rahmen der Modellbahn gebaut.


Die Leisten wurden auf die richtige Länge gebracht und zunächst auf dem Fußboden zusammengelegt, um zu sehen, ob der Zuschnitt passt. (mehr …)

Eine Menge Holz

Sonntag, 30. Dezember 2007

Gestern habe ich die Leisten für den Rahmen und das Sperrholz für die Spanten und die Eisenbahntrassen gekauft. Dem Bau des Modellbahnmoduls steht damit nichts mehr im Wege.

Nun steht das Material also hier und wartet auf den Zusammenbau. Im neuen Jahr geht es dann umgehend mit dem Bau los!