Archiv für die Kategorie ‘Steuerung’

Stelltischbereinigung

Samstag, 09. November 2013

Auf Grund eines wertvollen Hinweises im Rocrail-Forum habe ich heute den Stelltisch von Bettbergen ein wenig bereinigt und (hoffentlich) übersichtlicher gestaltet.

Das Ergebnis sieht so aus:

Stelltisch Bettbergen

Stelltisch Bettbergen

Kleinigkeiten um Bettbergen

Donnerstag, 07. November 2013

In den letzten Tagen habe ich mich um einige Kleinigkeiten in Bettbergen gekümmert:

Die neue Version der Steuerungssoftware wurde weiter eingerichtet. Fahrpläne wurden optimiert und erweitert, so dass ein immer abwechlsungsreicheres und realistischeres Betriebsprogramm in Bettbergen möglich ist.

Schließlich wurde noch der Übergang zwischen dem Betriebswerk Wendlingen und der Abstellanlage im Regal optimiert. Die Abstellgleise werden nun direkt mit Fahrstrom gespeist und sind nicht mehr direkt an die Wendeschleife angebunden. Bei der Gelegenheit wurde auch ein Wackelkontakt in der Anschlussbuchse des Moduls Wendlingen behoben, so dass nun auch die Hofbeleuchtung wieder funktioniert.

212 242 und 212 106 (beide von Fleischmann) im Bahnhof Bettbergen

212 242 und 212 106 (beide von Fleischmann) im Bahnhof Bettbergen

Update der Steuerungs-Software

Dienstag, 29. Oktober 2013

Heute habe ich die neueste Rocrail-Version zur Steuerung der Modellbahn installiert. Ich bin gespannt, welche neuen Möglichkeiten sich hier noch ergeben.
Aus genanntem Anlass hier ein Bild vom aktuellen Stelltisch der Modellbahnanlage:

Stelltisch der Modellbahn

Stelltisch der Modellbahn

Noch mehr Fahrbetrieb durch zusätzlichen Block

Montag, 29. Juli 2013

Ich bin immer wieder erstaunt, welche Verbesserungsmöglichkeiten so eine Modellbahnsteuerung auch nach Jahren noch bietet.

Gestern fiel mir auf, dass ein weiterer Block zwischen dem Schattenbahnhof Dämmertal und dem Bahnhof Bettbergen zusätzliche Kapazitäten für Zugfahrten auf der Modellbahnanlage schaffen würde. Außerdem beschleunigt dieser neue Block 20 den Betriebsablauf deutlich.

Stelltischdarstellung mit neuem Block 20

Stelltischdarstellung mit neuem Block 20

(mehr …)

Dichte Zugfolge

Sonntag, 26. Mai 2013

Heute kam mir eine Idee, wie noch mehr Fahrbetrieb in Bettbergen möglich ist.

Da nur das Hauptmodul Bahnhof Bettbergen durchgehend mit Gleisbelegtmeldern ausgestattet ist, waren die Ausfahrten in Richtung Betriebswerk Wendlingen und die Einfahrten von dort jeweils eine einzige Fahrstraße.

Nun wollte ich probieren, ob trotz fehlender Gleisbelegtmeldung auf der Strecke zum Betriebswerk die Einrichtung eines weiteren Blockabschnitts möglich ist. Zu meiner Freude klappte dies mit einem kleinen Trick: Die Ausfahrweiche wurde als Blockabschnitt definiert und in der Steuerungssoftware mit einem langen Bremsweg versehen, so dass Züge nach der Besetzung der Weiche noch bis auf die Strecke fahren. Von dort erfolgt dann die Einfahrt in den Bahnhof über eine gesonderte Fahrstraße. So können jetzt Züge in Richtung Wendlingen ausfahren, obwohl noch kein Einfahrgleis aus dieser Richtung frei ist. Faktisch schaffe ich damit einen weiten Zugfolgeabschnitt und es können mehr Züge gleichzeitig fahren.

Der Fahrbetrieb in Bettbergen sieht dann z.B. so aus:

Die gezeigten Zug- und Rangierbewegungen sind komplett von der Fahrstraßenautomatik des PC gesteuert.