Archiv für die Kategorie ‘Vorüberlegung’

Stadthauskulisse für Modellbahnhintergrund

Montag, 19. Februar 2018

Ein gelungener Hintergrund gibt der Modelleisenbahn eine realistische Tiefenwirkung. Seit längerer Zeit experimentiere ich mit verschiedenen Techniken und Varianten für Hintergründe und Kulissen.

In der letzten Woche habe ich nun Fensterrahmen für Modellhäuser beschafft und möchte damit Halbreliefhäuser aus Karton bestücken und so die Gestaltung der Modellbahn am Anlagenrand optimieren. Die Halbreliefgebäude sollen später auch die Möglichkeit einer stimmigen Innenbeleuchtung bieten.

Stellprobe eines Halbrelief-Wohnhauses aus Karton am hinteren Anlagenrand

Stellprobe eines Halbrelief-Wohnhauses aus Karton am hinteren Anlagenrand

Die Fassade wird noch mit Wandfarbe gestaltet. Für die Dachflächen kommen zunächst ausgedruckte und aufgeklebte Dachziegel-Texturen zum Einsatz.

Neues Modul entsteht in Anlehnung an FREMO-Norm

Montag, 25. September 2017

Für den anstehenden Umbau des Kehrschleifenmoduls Wendlingen werden auch Anpassungen am benachbarten Modul erforderlich.

Dieses kleine Modul werde ich in Anlehnung an das FREMO-Profil H0-F96 neu erstellen. Vielleicht ergibt sich in der Zukunft auch einmal die Möglichkeit an einem FREMO-Modultreffen teilzunehmen.

Zunächst musste ich das Profil auf die zweigleisige Strecke und die geringe Breite des Regals anpassen, in dem das Modul später platziert wird.

Modulprofile auf Holzplatten gezeichnet

Modulprofile auf Holzplatten gezeichnet

Als Material habe ich Leimholzplatten aus Buchenholz gewählt, die noch im Keller lagerten. (mehr …)

Idee zum Kehrschleifenmodul-Umbau

Dienstag, 12. September 2017

Mir kommen gelegentlich ganz unerwartet neue Ideen zum Aus- oder Umbau der Modelleisenbahn.

Heute morgen dachte ich beispielsweise an einen möglichen Umbau des Kehrschleifenmoduls mit dem Betriebswerk Wendlingen und den beiden angrenzenden Modulen. Heute verläuft die Strecke in dem Bereich in einer unschönen S-Kuve, die nach vorne aus dem Regal heraussteht.

Diese Streckenführung wurde einmal nach dem Umräumen in der Wohnung erforderlich. Inzwischen hat die Modellbahn seit einigen Jahren ihren heutigen Platz gefunden. Warum sollte man also die Streckenführung nicht begradigen und so auch eine optisch ansprechende und vorbildgerechte Situation herstellen?

Ich schreibe hier vom Bereich links oben auf nachstehendem Gleisplan:

Gesamtgleisplan der aktuellen Modellbahn mit Kehrschleifenmodul in der oberen linken Ecke

Gesamtgleisplan der aktuellen Modellbahn mit Kehrschleifenmodul in der oberen linken Ecke

(mehr …)

Nix neues auf der Modelleisenbahn?

Montag, 26. Juni 2017

Natürlich gibt es immer wieder kleinere Veränderungen und Optimierungen auf der Modellbahn rund um Bettbergen.

In den letzten Wochen war ich mit meiner „Robustheitsoffensive“ beschäftigt und habe viele Triebfahrzeuge noch einmal exakt eingemessen, Bremsverhalten angepasst und Kontaktprobleme beseitigt.

Außerdem werden aktuell die Autos auf den Straßen in Bettbergen mit winzigen Kfz-Kennzeichen ausgestattet. Diese kleinen Details sorgen gleich für eine vorbildlichere Darstellung. Bei der Erstellung der Kennzeichen greife ich auch immer wieder auf Initialen und Geburtsdaten aus dem Bekanntenkreis zurück.

LKW mit Kfz-Kennzeichen an der Ladestraße des Bahnhofs Bettbergen

LKW mit Kfz-Kennzeichen an der Ladestraße des Bahnhofs Bettbergen

(mehr …)

Robustheit des Fahrbetriebs auf der Modellbahn

Samstag, 20. Mai 2017

Am vergangenen Wochenende hatte ich einige Gäste, die gerne meine Modellbahn in Betrieb sehen wollten, was ich jedoch nicht ermöglichen konnte, da mein Rechner mit der Steuerungssoftware für die Musik im Nachbarraum benötigt wurde.

Ein weiteres Problem ist die weiterhin unzureichende Robustheit des Automatikbetriebs meiner Modellbahnanlage. Bei dem regen Fahrbetrieb tritt spätestens nach 10 Minuten die erste Störung auf. Heute habe ich mich nun entschlossen, die Robustheit der Modellbahnanlage deutlich zu erhöhen. Dabei gilt es folgende Fehler nachhaltig abzustellen:

  • Konktaktprobleme Rad – Schiene: betreffende Schienen sofort gründlich reinigen, Kontakte an Weichenzungen korrigieren, ggf. Anzahl der Achsen zur Stromaufnahme erhöhen (z.B. durch leitende Kupplungen), Schleifkontake der betroffenen Loks reinigen
  • Entgleisungen: Gleislage korrigieren, Radsätze austauschen, ggf. Schienenstöße löten und schleifen
  • Unzeitige Gleisbelegtmeldungen: Radsätze betroffener Fahrzeuge erneut mit Leitlack behandeln für eine zuverlässige Belegtmeldung
  • Weichenstörungen: Weichenzugen und -antrieb gründlich reinigen, Verkabelung prüfen und korrigieren, ggf. Weichenantriebe austauschen
  • Verbremsen von Zügen: Loks erneut einmessen, Brems- und Beschleunigungsverhalten durch Programmierung der Decoder korrigieren, Bremsverzögerung in Gleisabschnitten optimieren

(mehr …)